Verlinkung zu Facebook
Verlinkung zu Instagram

3 WICHTIGE GRÜNDE
FÜR DIE U8-VERLÄNGERUNG.

KÄMPFEN SIE MIT UNS
FÜR DIE U8-VERLÄNGERUNG VON WITTENAU INS MV!

Wir brauchen Ihre Unterstützung für den U-Bahn-Ausbau in Reinickendorf!

Jede Stimme zählt! Jetzt eintragen und mitmachen! Sie erhalten von uns alle Informationen, wie wir gemeinsam die Mobilitätswende vorantreiben können. 


Die CDU hat Anfang 2016 fast 5.000 Unterschriften für den Weiterbau
der U8 von Wittenau in das Märkische Viertel
 gesammelt. Mit zahlreichen Anträgen und Anfragen setzt sich insbesondere der Wahlkreisabgeordnete Michael Dietmann dafür ein. Die BVG gibt in einer Machbarkeitsstudie ein klares JA zur technischen und baulichen Umsetzbarkeit. Dennoch wurden keine Planungsmittel in den Landeshaushalt eingestellt und auch keine Bundeszuschüsse abgerufen. Im Abgeordnetenhaus lehnen SPD, Grüne und Linke den U8-Ausbau konsequent ab. Wir fordern: 25.000 Fahrgäste müssen endlich an das U-Bahn-Netz angebunden werden!

MIT DER U8 BIS INS MV! 
NUR MIT DER CDU!  

Die Anzahl der Busse, die zwischen Wittenau und dem Märkischen Zentrum geradeaus fahren, wird reduziert. Dadurch werden die Staubildung und die Unfallgefahr sowie Straßenschäden verringert. Der U-Bahn-Ausbau ist ein nachhaltiger Beitrag zur Mobilitätswende und zum Klimaschutz!

STRASSENVERKEHR ENTLASTEN

Die freiwerdenden Bus-Kilometer aus dem Reinickendorfer Kontingent können gezielt für die Taktverdichtung vorhandener Buslinien eingesetzt werden. Insbesondere an den Rand-Tageszeiten und am Wochenende kann so eine bessere Bus-Anbindung in den Wohnsiedlungen erreicht werden.

BESSERE BUSANBINDUNG

Der Tunnel vom U-Bahnhof Wittenau bis zu einer neuen Station "Märkisches Zentrum" ist bereits fast zur Hälfte fertig gebaut. Es wäre Steuerverschwendung, den Weiterbau der U8 nicht fortzusetzen! Der Bund würde sich an 50 % der Gesamtkosten beteiligen und so den Landeshaushalt entlasten. 

KEINE STEUER-VERSCHWENDUNG